ÜBER MICH


Ich bin in Peru geboren und auf einem Biobauernhof in

Schoppernau aufgewachsen.

 

Nach dem Studium der Psychologie an der Uni Innsbruck arbeitete ich an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde in Salzburg und beim Vorarlberger Kinderdorf. Seit 2019 führe ich meine eigene Praxis in Bezau.

 

Ich denke gerne über das Leben nach: Wie gehen wir Menschen miteinander um und wie sehr achten wir auf unsere Umwelt? Aus diesem Grund habe ich Psychologie studiert.

 

Ich orientiere mich an humanistisch-psychologischen Erkenntnissen:
Menschen suchen einen Sinn in ihrem Leben, sie streben von sich aus nach persönlicher Entfaltung und wollen ein gutes Leben führen – authentisch, echt und verantwortungsvoll. Das Bedürfnis nach positiver Anerkennung ist dabei sehr wichtig, weil wir auf gute Beziehungen angewiesen sind.

MEINE SCHWERPUNKTE

 

– Herausforderungen rund um’s Erwachsenwerden

– Lebenskrisen

– Stress & Erschöpfung

– chronisches Einsamkeitserleben

– Depressionen

– Ängste

AUSBILDUNG

Diplomstudium

der Psychologie an der Universität Innsbruck

Postgraduelle Fachausbildung in klinischer Psychologie

Eintragung in die Liste des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit,
Pflege und Konsumentenschutz

Postgraduelle Fachausbildung in Gesundheitspsychologie

Eintragung in die Liste des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit,
Pflege und Konsumentenschutz

 

Praktikum im Bienenhaus, Diagnose- und Therapiezentrum

SOS-Kinderdörfer, Hinterbrühl, Österreich
 

Praktikum in der psychosomatischen Abteilung der Fachklinik
Pfronten-Ried im Allgäu, Deutschland

 

Praktikum in der Therapiestation Carina für Suchterkrankte 

Feldkirch, Österreich
 

Praktikum in der Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie 
St.-Annen-Stift, Twistringen, Deutschland

BERUFLICHE STATIONEN

 

Vorarlberger Kinderdorf
Ambulanter Familiendienst

 

Universitätsklinik Salzburg
Kinder- und Jugendheilkunde, Department für Psychosomatik

 

Universität Innsbruck
Forschungsgruppe Empirische Sinnforschung von
Prof. Dr. Tatjana Schnell

VORTRÄGE

 

Vortrag über Das rechte Maß und Sinnerleben bei der 13. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie in Linz, April 2018.
 

Interview im Bewohnermagazin forum der Augustinum Seniorenwohnstifte in Deutschland, Juni 2018.
 

Wissenschaftlicher Aufsatz zum Thema Frauen in der Kirche und ihr Umgang mit Widersprüchen. In: Bucher, Rainer (Hg.): Nach der Macht. Zur Lage der katholischen Kirche in Österreich. Innsbruck: Tyrolia, 2014.
 

Vortrag über meine Diplomarbeit im pastoraltheologischen Seminar an der Universität Graz, April 2013.

boep_logo_4c_cmyk_300dpi_.webp

Ich bin Mitglied im Berufsverband Österreichischer PsychologInnen.

 

www.boep.or.at

Für eine bessere Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen in Österreich!

Die Petition jetzt unterstützen und unterzeichnen